Anwalt (Strafverteidigung) in München-Pasing

Ihr Ansprechpartner im Bereich Strafverteidigung: Rechtsanwalt Thomas Hummel aus München-Pasing.

Ihr Ansprechpartner im Bereich Strafverteidigung: Rechtsanwalt Thomas Hummel aus München-Pasing.

Einer meiner Hauptinteressenpunkte als Rechtsanwalt in München-Pasing/Obermenzing ist die Strafverteidigung im Ermittlungsverfahren und vor Gericht. Diese beginnt mit Einleitung des Strafverfahren durch Polizei oder Staatsanwaltschaft über die mündliche Verhandlung vor dem Amts- oder Landgericht bis hin zu den Rechtsmitteln Berufung und Revision. Ich vertrete Sie also im kompletten Verfahren. Die schließt u.U. auch die Strafvollstreckung sowie die Strafaussetzung zur Bewährung mit ein. Auch eine Verfassungsbeschwerde kann in geeigneten Fällen zu denken sein.

Strafverteidigung ist keine juristische Tätigkeit wie jede andere. Es geht nicht um einfache zivilrecht oder verwaltungsrechtliche Auseinandersetzungen. Vielmehr wird dem Beschuldigten der Vorwurf eines kriminellen Verhaltens gemacht. Eine Verurteilung und eine Vorstrafe können erhebliche Folgen für die berufliche Laufbahn und die private Zukunft haben. Ein engagierter Anwalt im Strafrecht kann hier kompetent die Rechte und Interessen des Betroffenen vertreten.

Egal, welcher Straftat Sie verdächtigt werden, ich kann Sie in jedem Fall verteidigen. Das umfasst in erster Linie besonders häufige Straftaten wie:

Aber auch „exotischere“ Delikte aus dem StGB oder dem Nebenstrafrecht gehören zu meinem Kenntnisbereich.

Wenn Sie Betroffener eines Bußgeldverfahrens nach dem OWiG (Ordnungswidrigkeitengesetz) sind, vertrete ich Sie ebenfals. Auch dieses „kleine Strafrecht“ funktioniert großteils nach strafrechtlichen Prinzipien, wenngleich die drohenden Sanktionen viel geringer sind.

Nach Einsicht in die Ermittlungsakten kann Rechtsanwalt Hummel eine erste Einschätzung liefern und Ihre Strafverteidigung planen.

Nach Einsicht in die Ermittlungsakten kann Rechtsanwalt Hummel eine erste Einschätzung liefern und Ihre Strafverteidigung planen.

Im Ermittlungsverfahren möchte ich von Anfang eine aktive Rolle einnehmen, um die Tatsachenfindung zu unterstützen und Ihre Sicht der Dinge einfließen zu lassen. Kontaktieren Sie mich daher möglichst früh zu einem kostenlosen Orientierungsgespräch per E-Mail, Telephon oder auch WhatsApp.

Erster Schritt der Verteidigung ist die Akteneinsicht, also das Durcharbeiten der Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft. Dieses Recht hat der Beschuldigte selbst nur in ganz beschränktem Maße, eine sinnvolle Wahrnehmung ist nur durch den Anwalt möglich.

Dabei muss vor allem anwaltlich geprüft werden:

  • Hat die Staatsanwaltschaft die Sachlage richtig erfasst?
  • Wie muss man die Sicht des Beschuldigten darstellen?
  • Sollte man besser zu den Vorwürfen schweigen?
  • Welche Zeugen kann man selbst aufbieten?
  • Lohnt es sich, bspw. ein Gutachten in Auftrag zu geben?
  • Ist (bei zutreffenden Vorwürfen) ein Täter-Opfer-Ausgleich sinnvoll?
  • Sollte der Anwalt ein klärendes oder vermittelndes Gespräch mit der Staatsanwaltschaft führen?
  • Ist die Tat überhaupt strafbar?

Aber auch wenn man eingestehen muss, dass Sie sich tatsächlich strafbar gemacht haben, ändert das nichts an der Tatsache, dass man trotzdem noch das Beste aus dieser Situation machen kann. Denn in einem Rechtsstaat hat jeder, auch ein Straftäter, das Recht auf ein unparteiisches Verfahren – dafür setze ich mich als Ihr Strafverteidiger ein.

Eine Verteidigung bedeutet dabei nicht, sich aus der Sache herauszureden oder irgendwelche „mildernden Umstände“ zu erfinden. Trotzdem wird es immer handfeste Argumente geben, die für Sie sprechen und die man mitteilen muss. Es nützt nie etwas, „den Kopf in den Sand zu stecken“ und auf einen guten Ausgang zu hoffen. Vielmehr sollten die Vorwürfe aktiv angegangen und die Sicht des Beschuldigten dargestellt werden.

Das Amtsgericht ist für kleinere und mittlere Kriminalität zuständig. Strafverfahren aus Pasing werden vor dem AG München verhandelt.

Das Amtsgericht ist für kleinere und mittlere Kriminalität zuständig. Strafverfahren aus Pasing werden vor dem AG München verhandelt.

Auch in der Verhandlung werde ich als Ihr Strafverteidiger vor Gericht auftreten. Dies ist in erster Linie das für Pasing zuständige Amtsgericht oder Landgericht München im Strafjustizzentrum an der Nymphenburger Straße (U-Bahn Stiglmaierplatz). Aber auch vor anderen Gerichten werde ich gerne für Sie tätig.

Der Auftritt eines Anwalts vor einem deutschen Gericht darf dabei nicht mit der Show US-amerikanischer Anwälte aus dem Medien verwechselt werden. Nicht das kraftvolle Plädoyer steht im Mittelpunkt, sondern eine konstruktive Auseinandersetzung mit der Anklage und den Beweisen.

Auch nach Abschluss des Strafverfahrens können Sie noch auf mich zählen. Ist das Urteil zu ungünstig oder begegnet es sonst Bedenken, muss man erwägen, Berufung oder Revision einzulegen. Diese bedürfen einer eingehenden Prüfung und Begründung, die ich natürlich gerne übernehme. Bei einem freisprechenden Urteil können Leistungen nach dem Gesetz über die Entschädigung für Strafverfolgungsmaßnahmen (StrEG) beansprucht werden.

Kommentare sind deaktiviert.